Ompura Every Day

Das Funktionsshirt aus der Natur besteht aus 50% Tencel und 50% Merinowolle. Die Symbiose aus Tencel und Merinowolle erzeugt ein herrlich weiches Tragegefühl  und schafft den idealen Temperausgleich am Körper. Diese Eigenschaften machen es zum täglichen Begleiter für Beruf, Freizeit und Sport.

Die Ompura Story

In unserem Unternehmen geht es vorrangig darum, Kleidung aus nachwachsenden Naturstoffen in Österreich herzustellen. Das gewährleistet die für uns notwendige Transparenz bei allen Produktions-schritten , geringe CO² Belastung durch kurze Verkehrswege und gerechte Entlohnung. Gefertigt werden nur Einzelstücke nach Kundenauftrag, das heißt, es gibt keine Massen- und Überproduktion. Dafür steht Ompura. (lat.omnia pura – alles rein).

ompura ist kunststofffrei

Die Stoffe für die Ompura Kleidung sind aus 100% Naturmaterialien und werden in Österreich hergestellt. Auch in der gesamten Produktionskette wird der Einsatz von Plastik vermieden. Natürlich verwenden wir auch beim Versand der Kundenbestellungen ausschließlich Papier und Karton. Wichtig ist uns auch, dass die Pakete CO² neutral mit der österreichischen Post geliefert werden!

ompura jedes stück ein einzelstück

Ompura - natürlich, individuell und fair. Jedes Modell wird vom Kunden durch individuelle Farbzusammenstellung und Größenanpassung zu dessen ganz persönlichem Einzelstück. Die ausschließliche Verwendung von nachhaltig hergestellten Stoffen und die Produktion der Kleidung in österreichischen Kleinbetrieben unterstreichen die Philosophie von Ompura

ompura Jeans aus Mühlviertler Denim

Bio-Flachs aus dem Mühlviertel und Baumwolle kbA sind die Rohstoffe für die ompura Jeans. Das Spinnen des Garns, das Färben, das Weben und die individuelle Fertigung erfolgen in der Region Mühlviertel. Im Vergleich zu herkömmlichen Produkten spart die regionale Erzeugung jede Menge C02 und sichert traditionelles Handwerk in der Region. Der Denim besticht durch seinen angenehmen Tragekomfort und ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich.

Loden - Jahrhunderte lange tradition

Für die Produktion der Lodenstoffe sind mehr als 10 Arbeitsgänge notwendig. Zuerst wird die Rohwolle in kleine Fasern zerrissen und  in der Krempelmaschine zu einem ersten Faden versponnen. Danach werden mehrere Garne zu einem Zwirn verarbeitet und gewebt. Beim Walken wird das Wolltuch in handwarmem Wasser (30-40°C) unter Zugabe von Kernseife durch Druck und Reibung gewalkt. Dabei verfilzt die Wolle, wird dichter und ca. 40% kleiner.

 
Telefon-Kundenservice
+43 677 629 584 77
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!